Micro… was?!

Nicht mehr Sprosse und noch keine Jungpflanze. Das sind Microgreens (dt. Mikrogrün oder Grünkraut), welche gerade den deutschsprachigen Raum erobern. WunderZwerge, im wahrsten Sinne des Wortes, da sie im Verhältnis das bis zu 400-fache an Vitaminen und Mineralstoffen aufweisen, als das nachher geerntete Gemüse der ausgewachsenen Pflanze. Zudem benötigen Sie deutlich weniger Anbaufläche und vor allen Dingen weniger Zeit: 5-15 Tage nach der Keimphase ist dieses Superfood zu ernten und direkt und roh zu verspeisen, als Smoothie zu verarbeiten, als schmackhaftes Gewürz um das Essen zu verfeinern oder als Dekoration oder Topping, einfach fürs Auge.


Kann ich Microgreens selber anbauen?

Ja, und du benötigst noch nicht einmal viel Platz oder besonderes Zubehör dafür. Eine Anleitung, wie du deine eigenen WunderZwerge wachsen lässt, findest du hier >>

Was ist gesünder? Sprosse oder Mikrogrün?

Wenn wir die beiden Entwicklungsstadien unterscheiden, sprechen wir ja grundsätzlich vom selben Samen, der lediglich unterschiedlich lange gekeimt wird. In beiden Fällen erhöhen wir die Nährstoffdichte und verbessern die Verdaulichkeit, im Vergleich zum ungekeimten Saatgut. Der Vitamingehalt erhöht sich sowohl bei der Sprosse als auch beim Mikrogrün massiv.

Beim Vergleich der Inhaltsstoffe sind grundsätzlich folgende Unterschiede erkennbar:

  • Sprossen sind substanzgebender und liefern auf dem selben Volumen mehr Kalorien, d.h. sie sind reicher an Protein und Fett.
  • Mikrogrün liefert dafür vor allem mehr Vitamin C, Chlorophyll und ist reicher an sekundären Pflanzenstoffen.

    Fazit: Die Frage, was nun gesünder ist, lässt sich schwer beantworten. Beides bietet in gewissen Punkten seine Vorteile. Am besten einfach Sprossen als auch Mikrogrün verwenden! 😉

Kann ich jedes Gemüse als Mikrogrün ernten?

Nein. Nachtschattengewächse wie Tomate, Aubergine oder Kartoffel sind in der Keim- und Jungpflanzen-Phase giftig und eignen sich nicht als Mikrogrün. Welche Sorten angebaut werden können und was dabei zu beachten ist, erfährst du in den sich ständig erweiternden Beschreibungen unseres Saatgut-Sortiments.