Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Microgreens: Was macht sie so besonders?

Fünf Besonderheiten,
warum Microgreens definitiv den Namen WunderZwerg verdient haben

Microgreens: Was macht sie so besonders?

Microgreens sind die Kraftpakete unter den Lebensmitteln. Sie sind Sämlinge von Gemüse und Kräutern und fördern bekanntermaßen sämtliche Gesundheitsfunktionen und beugen viele Krankheiten vor. Dieses Mini-Gemüse eignet sich hervorragend als Ergänzung zu jedem Gericht oder gar als komplette Mahlzeit (als Salat oder Smoothie), da sie Substanz, verschiedene Geschmacksrichtungen und noch viel mehr Nährstoffe enthalten. Nachfolgend stellen wir euch fünf Besonderheiten vor, welche sich vorzüglich auf die Gesundheit auswirken.

Nährstoffreich

Eine Studie, welche im Journal of Agricultural and Food Chemistry veröffentlicht wurde, zeigt, dass Microgreens in der Regel neunmal so viele Nährstoffe wie ihre reifen Gegenstücke enthalten: „Microgreens enthalten erheblich höhere Konzentrationen an Vitaminen und Carotinoiden als ihre reifen pflanzlichen Gegenstücke“. So reich an Inhaltsstoffen und großartigem Geschmack macht diese WunderZwerge zunehmend beliebter.

Beugt Krankheiten vor

Neben der Fülle an Nährstoffen enthalten Microgreens Studien zufolge zudem Antioxidantien. Indem sie freie Radikale aus dem Körper entfernen, können diese somit Krankheiten vorbeugen. Freie Radikale sind instabile Abfallmoleküle, welche sich durch unterschiedliche Faktoren wie Umweltverschmutzung oder natürliche Körperprozesse ansammeln. Bauen sich instabile Moleküle auf, können sich Krankheiten wie Krebs entwickeln. Durch die Einnahme von Lebensmitteln, welche einen hohen Gehalt an Antioxidantien aufweisen, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit somit deutlich, Krankheiten vorzubeugen.

Frei von Pestiziden

Microgreens sind Indoor sehr leicht zu züchten. Somit wissen ihre Züchter auch immer, wie es um ihre Lebensmittel steht. Microgreens werden nicht mit Pestiziden besprüht und können frisch, direkt vom Feld, geerntet werden. Demnach bleiben sie frei von den vielen schädlichen Chemikalien, denen andere Pflanzen in der herkömmlichen Landwirtschaft zum Opfer fallen.

Nachhaltige Quelle

Besonders im städtischen Raum wird klar, weshalb sich Microgreens im Selbstanbau lohnen. Nicht nur, dass sie wenig Platz und Zeit benötigen und dass die Transportkosten wegfallen, bedarf es zudem noch nicht einmal einer (meist Plastik-) Verpackung. Ressourcenschonend, frisch erntbar, kostengünstig und reich an Nährstoffen – dieses Superfood ist für jeden zugänglich!


Reduziert das Risiko von Herzerkrankungen

Dieses spezielle Gemüse ist reich an Ballaststoffen und Vitamin K. Es kann bei täglichem Verzehr den Blutdruck senken, was einer der Hauptrisikofaktoren für Herzerkrankungen ist. Somit können wir von Herzen empfehlen, diesen, ja magischen Pflanzen, Einzug in den täglichen Speiseplan halten zu lassen.

Du willst mehr über Microgreens erfahren? Dann klicke hier >>

Oder willst du wissen, wie Microgreens zuhause auf der Fensterbank gezüchtet werden?
Dann einmal hier entlang bitte >>

Oder willst du direkt loslegen?
In unserem Online-Shop findest du alles, was du für dein selbst angebautes Superfood benötigst!
Lasse dich von unserem Sortiment inspirieren >>

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

MicroGreen Küchengarten

Sorten – Aufzucht – Rezepte

MicroGreen Küchengarten

Mark Mathew Braunstein

Microgreen-Superfood einfach zu Hause anbauen – egal, wo Sie wohnen!

Microgreens, die zarten jungen Keimlinge von Kräutern, Gemüse, Bohnen, Samen und Kernen, begeistern mit ihrem intensiven Aroma. Noch dazu enthalten sie vier- bis sechsmal so viele Vitamine und Phytochemikalien wie die reifen Pflanzen!

Als anerkannter Experte für den Anbau von Microgreens, der jahrelang auf diesem Gebiet geforscht und direkte, praktische Erfahrungen gesammelt hat, verrät Mark Mathew Braunstein Ihnen alles, was Sie wissen müssen, um Microgreens einfach und günstig zu Hause zu ziehen. Jeder Aspekt dieser einzigartigen Form des “Küchengartens” wird in diesem umfassenden Ratgeber erläutert, der auch ein Verzeichnis von fast 50 Microgreens mit der Beschreibung von Aromen, speziellen Bedürfnissen und vielem mehr enthält.

  •  Lesen Sie den Expertenrat zu hochwertigem Saatgut, den besten Nährmedien, Bewässerungsarten und Methoden, um genau die richtige Menge Microgreens für Ihren Bedarf zu ziehen!
  • Vermeiden Sie Schimmel, Fäulnis und Bakterienbefall mit einfachen, aber gründlichen Mitteln.
  • Legen Sie einen wunderbaren, höchst nahrhaften Ganzjahresgarten an – in jedem Klima.

Gleich lesen? Wir empfehlen: Buch7, statt Amazon! *Hier kannst du direkt bestellen >>

* Gesponsert – Für sämtliche Bestellungen, welche über diesen Link getätigt werden, erhalten wir als Dankeschön eine kleine Vergütung. Für dich entstehen dadurch natürlich keine weiteren Kosten!
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Microgreens: Das neue Superfood | Mein schöner Garten

Microgreens: Das neue Superfood | Mein schöner Garten

Frische, Geschmack und Vitamine: In Keimlingen steckt die volle Pflanzenpower. So ziehen Sie mit Microgreens schnell und einfach Ihr eigenes Superfood.

Microgreens sind der neue Garten- und Food-Trend aus den USA, der besonders in der Szene des Urban Gardening viele Anhänger findet. Ein verstärktes Gesundheitsbewusstsein und die Freude am Grün in den eigenen vier Wänden kombiniert mit einer platz-, zeit- und geldsparenden Herstellung leckerer Lebensmittel sind die Auslöser für diese frische Gemüseidee.

Was sind Microgreens?

Zwar klingt der Name „Microgreen“ ein wenig nach Gemüse aus dem Reagenzglas, tatsächlich handelt es sich dabei jedoch um die einfachste und natürlichste Form der Pflanzen – die Keimlinge. Der Wortbestandteil „Micro“ beschreibt lediglich die Größe der Pflänzchen zur Erntezeit (nämlich sehr klein) und mit dem Begriff „Greens“ wird die gesamte Palette an Gemüsepflanzen, Kultur- und Wildkräutern umfasst, die für diese spezielle Anbautechnik verwendet werden können. Ins Deutsche übersetzt handelt es sich bei Microgreens also um Gemüse- und Kräuterkeimlinge, die bereits als wenige Tage alte Pflänzchen geerntet und frisch verzehrt werden.

Zum kompletten Beitrag auf mein-schoener-garten.de >>

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Mikrogrün und Sprossen | Quer Beet

Wer eigenes Grünzeug ernten will, braucht dazu nicht unbedingt einen Garten. Für Mikrogrün und Sprossen reicht ein Fensterbrett. Harald Harazim nutzt diese Anbaumethode schon seit vielen Jahren und zeigt, worauf es ankommt.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Microgreen – die neuen Vitaminlieferanten | Radio Wien

Radieschen, Rucola, Senf und Kresse werden in kleine löschpapierähnliche Matten eingewoben und in einem Miniglashaus mit Wasser versorgt. Radio-Wien Pflanzenexperte Karl Ploberger über den neuen Trend.

Was früher die Petersilie am Küchenfenster war, sind heute die Microgreens. Microgreens oder eben Keimpflanzen werden als Samen in die Erde oder in Substrat gesät. Was die Samensorten betrifft reicht das Angebot von A wie Amaranth bis Z wie Zuckerschote. Davon abgesehen, dass sie gut schmecken, sind Microgreens wahre Nährstoffhelden.

Zum kompletten Beitrag auf ORF.at >>